Sterbewelten - Der Hospiz Podcast

„Sterbewelten“, so heißt der Hospizpodcast des Christophorus Hospiz Verein, der im Juli 2021 online gegangen ist.
In dem Podcast erzählen wir kleine und große Geschichten aus und um unsere Arbeit, lassen dabei haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Wort kommen und blicken auch mal über den Tellerrand hinaus. 

Verantwortlich für die Podcast-Reihe ist Michael Clausing, Fachreferent im Christophorus Hospiz Institut für Bildung und Begegnung.
Geplant ist mindestens eine neue Sendung im Monat.

Folge 10: „WIE DAHEIM!“ DAS TAGESANGEBOT STELLT SICH VOR

Folge 10: „WIE DAHEIM!“ DAS TAGESANGEBOT STELLT SICH VOR

Michael Clausing im Gespräch mit Jessica Kauffmann, die seit 2 Jahren unser „jüngstes Kind“, das Tagesangebot für Palliativpatienten, koordiniert. Das überwiegend ehrenamtlich betriebene Angebot soll Menschen in einem früheren Stadium der Erkrankung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Folge 9: SEHNSUCHT HEIMAT – KULTUREN BEGEGNEN SICH

Folge 9: SEHNSUCHT HEIMAT – KULTUREN BEGEGNEN SICH

In unseren Diensten begleiten wir jedes Jahr etwa 20 % Menschen aus anderen Ländern, mit anderem kulturellen Hintergrund, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Flucht- und Vertreibungs-Erfahrungen. Was bedeutet interkultureller Dialog, transkulturelle Kommunikation und Kompetenz? Wie sehr prägt die Kultur das Verständnis von Sterben und Tod? Und wie mit dem Fremden umgehen? Gunda Stegen vom Fachbereich für kultursensible Begleitung, Bildung und Vernetzung im Gespräch mit Sepp Raischl.

Folge 8: Wie bekomme ich einen Platz im stationären Hospiz

Folge 8: Wie bekomme ich einen Platz im stationären Hospiz

Viele Menschen möchten in einem der wenigen stationären Hospize sterben. Wie der Weg dorthin bei uns im Christphorus Hospiz in München aussieht, erzählt Ulrich Heller, der die stationäre Hospizarbeit in Bayern und Deutschland in den letzten 20 Jahren wie kaum ein anderer begleitet und gestaltet hat.

Folge 7: Jahresrückblick 2021

Folge 7: Jahresrückblick 2021

Michael Clausing und Stefanie Wossilus haben 2021 mit dem Hospiz-Podcast eine Idee umgesetzt, die nach einem guten halben Jahr weite Kreise zieht. In der letzten Folge werden Höhepunkte der Gespräche zusammengefasst.

Folge 6: Vom Ende her denken

Folge 6: Vom Ende her denken

Wie wichtig ist es, über das Lebensende nicht nur nachzudenken, sondern auch Vorsorge zu treffen? Und in welcher Form? Ein Gespräch mit Sepp Raischl über die Bedeutung von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Folge 5: Ist der Tod noch weit weg?

Folge 5: Ist der Tod noch weit weg?

Was fasziniert eine junge Frau an der Hospizarbeit? Eine Freiwillige im sozialen Jahr engagiert sich ein ganzes Jahr für Sterbende

Folge 4: Was hilft mir in der Trauer?

Folge 4: Was hilft mir in der Trauer?

Die Theologin und Trauerbegleiterin Cornelia Rommé gibt einen Überblick über die Unterstützungsangebote und wie man mit Trauerprozessen "arbeiten" kann.

Folge 3: Erfahrungen eines ehrenamtlichen Begleiters im ambulanten Dienst

Folge 3: Erfahrungen eines ehrenamtlichen Begleiters im ambulanten Dienst

Der Hospizhelfer Uve Hirsch erzählt aus seinem jahrelangen Engagement

Folge 2: Kraft aus der Natur

Folge 2: Kraft aus der Natur

Das Institut für Bildung und Begegnung das Christophorus Hospiz Vereins München bietet unterschiedliche Seminare an. Zwei davon leitet Bernadette Raischl, Psychologin und Psychotherapeutin, Supervisorin und Coach. Sie nimmt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit in die Natur. Informationen zu den in dieser Folge genannten Seminare in der freien Natur gibt es hier 

Folge 1: Leben und Sterben im stationären Hospiz

Folge 1: Leben und Sterben im stationären Hospiz

Katarina Theißing, Pflegekraft im Christophorus Hospiz, erzählt vom Leben und Sterben auf Station.