Veranstaltungsreihe "TrauerLeben"

Trauer ist eine Fähigkeit, die wir Menschen grundsätzlich zur Verfügung haben, um mit Verlusten leben zu können. Doch sind wir gefordert, diese Fähigkeit auch zu entwickeln und einzusetzen. Trauer, die nicht ausgedrückt wird, wird zur Last.
In unserer Veranstaltungsreihe "TrauerLeben" haben Sie die Gelegenheit, Ihre eigene Sprache und Form für Ihren Trauerschmerz zu suchen, zu finden und zu leben. Dadurch können sich unsere Trauergefühle ordnen, sie werden bewusster, sichtbar, hörbar und fassbar. Wir können mit ihnen umgehen und das Leben neu gestalten.
In diesem Prozess helfen verschiedene Methoden und Ausdrucksformen, um die vielfältigen Gefühle der Trauer mit ihrem Schmerz klar und deutlich werden zu lassen. Das Experimentieren mit Farben, Stiften und Papier, mit Ton und Wasser, dem Klang der eigenen Stimme, der Bewegung des Körpers im Tanz, der Musik: all das sind Mittel des Ausdrucks, um aus Lähmung und Sprachlosigkeit herauszufinden.  

TrauerFarbe

Meine Trauer hat viele Farben

PRÄSENZ
Inhalte

Der Tod einer lieben Person überwältigt uns und wir finden vor Schmerz oft keine Worte. Die Farben helfen Ihnen, Ihre Gefühle auszudrücken: Ihre Ängste, Ihre Zweifel, Ihre Wut, Ihre Liebe. Es geht nicht darum, schöne oder nette Bilder zu malen. Sie müssen ebenso kein Künstler, keine Künstlerin sein. Es geht um Ihr Inneres, um das Verborgene, vielleicht schon längst Gesuchte. Es geht darum zu entdecken, wie Sie mit der Trauer weiter leben können. Wir arbeiten kreativ.

Referent*in Susanne Cullmann, Kunsttherapeutin und Trauerbegleiterin
Cornelia Rommé, Dipl.-Theologin, Palliativfachkraft, Trauerbegleiterin
Ort

Alten- und Servicezentrum Bogenhausen, Rosenkavalierplatz 9, 81925 München

Gebühr EUR 35,- (einschl. Material)
Teilnahmebedingungen

Mit Eingang Ihres Anmeldescheins ist Ihre Anmeldung verbindlich. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Bei späterer Absage wird die Seminargebühr nur dann erstattet, wenn der Platz anderweitig vergeben werden kann. Die Bearbeitungsgebühr von EUR 10,- wird einbehalten.

Termin Freitag, 03. Juni 2022, 13:30 bis 17:00 Uhr
Anmeldung bis 27. Mai 2022
Jetzt anmelden
Termin Freitag, 14. Oktober 2022, 13:30 bis 17:00 Uhr
Anmeldung bis 01. Oktober 2022
Jetzt anmelden

TrauerWort

"Ich weiß nicht, was ich sagen soll..."

PRÄSENZ
Inhalte

Was sage ich zu meiner Nachbarin, deren Vater gestorben ist? Wie gehe ich um mit dem Schulfreund meines Sohnes, dessen Vater Suizid begangen hat? Wie begrüße ich die Kollegin, die nach dem Tod ihres Mannes wieder zur Arbeit kommt? Und was schreibe ich in eine Kondolenzkarte?
Es ist normal, sich mit solchen Fragen zunächst überfordert zu fühlen, den allermeisten Menschen geht es so. Es sind Ausnahmesituationen, mit denen wir im Alltag selten konfrontiert werden, daher wissen wir erst einmal nicht wie wir damit umgehen sollen. Aus Angst, etwas Falsches zu sagen oder zu tun, sagen viele Menshcen deshalb oft lieber gar nichts, rufen nicht an, gehen Betroffenen aus dem Weg. Dabei würden diesen Zeichen der Anteilnahme und des Mitgefühls guttun, um sich nicht so allein zu fühlen.
Dieser Vormittag gibt Hilfestellungen für Angehörige, Freund*innen, Nachbar*innen, Kolleg*innen von Hinterbliebenen, wie die eigene Sprachlosigkeit überwunden werden kann: konkrete Tipps, was man besser vermeiden sollte und was hilfreich ist für Trauernde.

Referent*in Heidrun Oberleitner-Reitinger, Dipl- Theologin, Seelsorgerin, Trauerbegleiterin, KATHOLISCHER BESTATTUNGSDIENST MÜNCHEN
Ort

Raum der Pfarrei St. Silvester, Marschallstraße 1b, München-Schwabing (Nähe U-Bahn Münchner Freiheit)

Gebühr 10,-€
Anmeldung

erforderlich an bildung@chv.org oder 089/130787-40

Termin Samstag, 30. April 2022, 09:00 bis 12:00 Uhr

TrauerTanz

Tanzdialog mit Trauernden

PRÄSENZ
Inhalte

Wenn unser Körper ermutigt wird, innere Regungen auszudrücken, kann der Trauerschmerz fließen. Im geschützten Raum sichtbar und spürbar werden. Durch Rhyhtmus, Musik und Tanz erfahren wir und als lebendig. Referentin: Barbara Schulte-Büttner

Referent*in Barbara Schulte-Büttner, Bewegungspädagogin
Cornelia Rommé, Dipl.-Theologin, Palliativfachkraft, Trauerbegleiterin
Ort

Alten- und Servicezentrum Bogenhausen, Rosenkavalierplatz 9, 81925 München

Gebühr 65,-€ (ohne Verpflegung)
Teilnahmebedingungen

Mit Eingang Ihres Anmeldescheins ist Ihre Anmeldung verbindlich. Sei erhalten eine Anmeldebestätigung. Bei späterer Absage wird die Seminargebühr nur dann erstattet, wenn der Platz anderweitig vergeben werden kann. Die Bearbeitungsgebühr von € 10,- wird einbehalten.

Termin Freitag, 20. Mai 2022, 10:00 bis 17:00 Uhr
Anmeldung bis 09. Mai 2022
Jetzt anmelden

TrauerForm

Trauer töpfern – die Tränen in die Hände fließen lassen

PRÄSENZ
Inhalte

Ton kann vertrocknen, spröd und brüchig werden - Staub. Er kann sich wieder auflösen, weich und formlos werden - Schlamm. Und daraus entsteht wieder formbarer Ton. Wir werden die Trauer aufspüren, Verlusterfahrungen in der Arbeit mit Ton begreifen und gestalten. Durch diese Kommunikation mit den Händen kann Unsagbares und Unsichtbares mitgeteilt werden. Um Trauer zu töpfern sind keine Vorkenntnisse nötig. 

Referent*in Regula Kaeser-Bonanomi, Keramikerin
Bernadette Raischl, Dipl.-Psychologin, Psychotherapeutin, Tanztherapeutin, Systemische Supervisorin
Ort

Alten- und Servicezentrum Bogenhausen, Rosenkavalierplatz 9, 81925 München

Gebühr EUR 65,- (ohne Verpflegung, einschl. Material)
Teilnahmebedingungen

Mit Eingang Ihres Anmeldescheins ist Ihre Anmeldung verbindlich. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Bei späterer Absage wird die Seminargebühr nur dann erstattet, wenn der Platz anderweitig vergeben werden kann. Die Bearbeitungsgebühr von EUR 10,-­ wird einbehalten. 

Termin Samstag, 26. November 2022, 09:00 bis 17:00 Uhr
Anmeldung bis 10. November 2022
Jetzt anmelden