Jeder der geht
Belehrt uns ein wenig über uns selbst.
Kostbarster Unterricht an den Sterbebetten.
Was wüßten wir je ohne sie? …
Dein Tod oder meiner der nächste Unterricht …

Die obenstehenden Zeilen von Hilde Domin (1909-2006) beschreiben auf poetische Weise worum es geht:
Der Christophorus Hospiz Verein will in Bildung und Begegnung seine eigenen Erfahrungen weitergeben. Wir unterstützen den Transfer aus der Praxis in die Theorie und wieder zurück. Wir möchten keine bloßen Theorien weitergeben, sondern es geht immer auch um Werte und Einstellungen, um kulturelle und öffentlich-gesellschaftliche Fragen des Umgangs mit Schwerstkranken und Sterbenden, um die Pflege und die Weiterentwicklung der Abschiedskultur in unserer Gesellschaft. 

Bildungsarbeit

Für den Christophorus Hospiz Verein e.V. München ist Bildungsarbeit seit seiner Gründung ein Grundpfeiler des gesellschaftlichen Engagements. Schon in der Satzung ist verankert, dass "Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung zum Umgang mit Sterben, Tod und Trauer" zu tragenden Säulen der Arbeit des Vereins gehören und sein Selbstverständnis als Teil der bürgerschaftlichen Bewegung prägen.

Rahmenbedingungen

Ein Sterben in Würde hängt wesentlich von den Rahmenbedingungen ab, unter denen Menschen miteinander leben. Zu diesen Rahmenbedingungen zählen nicht nur die tatsächlich zur Verfügung stehenden Hilfen, sondern die Kultur, in der wir leben und die wir gestalten. Diese Kultur wird wesentlich von den Werten bestimmt, für die Menschen eintreten und über die sie miteinander ins Gespräch kommen. Der sterbende Mensch muss sicher sein können, mit seinen Vorstellungen, Wünschen und Werten respektiert zu werden. Ein würdiges Sterben verlangt Zeit, Raum und kompetenten Beistand.

Das Institut

Das Institut für Bildung und Begegnung, das sich 2017 öffentlich vorstellt, möchte keine Konkurrenz zu bestehenden Akademien und Instituten darstellen. Es versteht sich vielmehr als Ergänzung – insbesondere auch zur Christophorus Akademie in Großhadern (verlinken). Die IBB-Angebote wollen neue Akzente setzen, vor allem über die konkrete Versorgung Schwerkranker und Sterbender hinaus die Menschen vor Ort erreichen und in die breite Gesellschaft hinein wirken.

Das Team

Leitung, Fachreferenten, Verwaltung und Organisation
Sepp Raischl – Leitung

Sepp Raischl – Leitung

Dipl. Theol., Dipl. Soz.Päd. (FH), Koordinationsfachkraft §39a SGB V, Systemischer Berater, Palliativfachkraft

Zudem ist er Gesamtleiter im Ambulanten Hospiz- und Palliative Care-Team des Christophorus Hospiz Vereins.
Ansprechpartner
für die Themen Spiritualität und Ethik, Beratung für Hospizvereine und Palliative Care, insbesondere für Projekte zur Förderung von Hospizkultur und Palliativkompetenz in Einrichtungen.

Doris Centner

Doris Centner

Verwaltung und Organisation

Tel.: 089 - 13 07 87 – 40
Fax: 089 - 13 07 87 – 53
bildung@chv.org

Michael Clausing – Fachreferent

Michael Clausing – Fachreferent

Systemischer Berater, Supervisor und Mediator (DGSF, BM), Palliativfachkraft, Koordinationsfachkraft §39a SGB V

Zudem ist er Hospizhelfer im stationären Christophorus Hospiz.
Ansprechpartner
für unsere Angebote Betriebe & Unternehmen und Resilienz & Selbstsorge sowie Letzte Hilfe.

Cornelia Rommé – Fachreferentin

Cornelia Rommé – Fachreferentin

Dipl.-Theol., Koordinationsfachkraft §39a SGB V, Palliativfachkraft, Trauerbegleiterin

Zudem ist sie Mitarbeiterin im Ambulanten Hospiz- und Palliative Care-Team und im Hospiz- und Palliativdienst für Menschen mit Behinderung. Ansprechpartnerin für unser Angebot Abschied & Trauer.

Astrid Schneider-Eicke – Fachreferentin

Astrid Schneider-Eicke – Fachreferentin

Dipl.-Soz.päd., Master of Social Work, Koordinationsfachkraft §39a SGB V

Zudem ist sie Mitarbeiterin im Ambulanten Hospiz- und Palliative Care-Team des CHV.
Ansprechpartnerin
für unser Angebot Hospiz macht Schule und die Kooperation mit dem Ev. Bildungswerk und dem Münchner Bildungswerk.

Katarina Theiẞing  – Fachreferentin

Katarina Theiẞing – Fachreferentin

Altenpflegerin, Palliativfachkraft, MAS Palliative Care

Zudem ist sie Mitarbeiterin im stationären Christophorus Hospiz.
Ansprechpartnerin für unsere Angebote Letzte Hilfe und Palliative Praxis.

Das Institut gliedert seine Angebote in sechs Bereiche: