Würdezentrierter Dialog in der Biographiearbeit

ONLINE
Inhalte

Ein wesentlicher Aspekt der Palliativpflege ist die Wahrung der Würde der Patient*innen und der Bewohner*innen in der ambulanten und stationären Pflege. Sterbende stehen am Ende ihres Lebens vor vielen Herausforderungen. Patienten leiden nicht nur unter körperlicher Belastung, sondern haben auch Gefühle von Würdeverlust, Isolation und Unsicherheit. Auch die Angehörigen stehen vor vielen Herausforderungen. Sie sind Zeugen des Leidens geliebter Menschen und sehen sich mit Ungewissheit, Verlust und manchmal einem wachsenden Gefühl der Hilflosigkeit konfrontiert. Unsere Übungen im „Dignity Talk“ sollen Gefühle des Verlustes mindern und die der Verbundenheit stärken. Wir wollen uns sensibilisieren für die Erinnerungen, Wünsche und Hoffnungen der Erkrankten und uns dabei an einem offenen Gesprächsleitfaden orientieren.

Referent*in Gunda Stegen, M.A. Erziehungswissenschaft, Konflikt- und Krisenintervention (CAS)
Anmeldung

erforderlich bei Gunda Stegen per E-Mail an stegen@chv.org oder Tel. 089 / 13 07 87-342

Termin Dienstag, 18. April 2023, 16:00 bis 18:00 Uhr