Heilsames Erzählen am Tag der Muttersprache (DGS geeignet)

Die Märchen aus der Kindheit berühren uns. Sie wurden in der Erstsprache, meist der Muttersprache erzählt und überliefert. Sie trösten und machen uns Mut. In der Bilderwelt ist Leichtigkeit und Schwere zu gleich. Das Böse und der Tod haben nicht das letzte Wort. Geschichten aus aller Welt zum Thema Übergänge - während es Gesundheit und Krankheit, Leben und Sterben in Familie und Freundeskreis gibt. Wir freuen uns auf Sie.

Referent*in Gunda Stegen, M.A. Erziehungswissenschaft, Konflikt- und Krisenintervention (CAS)
Ort

Christophorus-Haus, Effnerstr. 93, 81925 München

Gebühr keine
Anmeldung

erwünscht an bildung@chv.org oder 0160/898 21 42

Termin Mittwoch, 21. Februar 2024, 18:00 bis 20:00 Uhr