Ein Schatzkästchen für die Trauer

PRÄSENZ
Inhalte

Der Umgang mit dem Tod ist wesentlich eine kulturelle Frage. Unsere Kultur neigt dazu den Tod auszugrenzen. Eine schwerkranke Mutter stellt sich die Frage, was sie ihren (kleinen) Kindern für ihren weiteren Lebensweg mitgeben kann (Prüfungen, Berufsentscheid, Partnerwahl). Was könnte in diese „memory box“ gehören? Letzte Briefe, ein Schmuckstück, eine besondere Erinnerung? Beispiele aus der Verlust- und Trauerarbeit können den Teilnehmer*innen als Anregung dienen.

Referent*in Gunda Stegen, M.A. Erziehungswissenschaft, Konflikt- und Krisenintervention (CAS)
Anmeldung

erfoderlich an bildung@chv.org

Termin Donnerstag, 16. März 2023, 13:00 bis 17:00 Uhr
Ort Christophorus-Haus, Effnerstr. 93, 81925 München
Ansprechpartner

Gunda Stegen, Fachbereich für kultursensible Begleitung, Bildung und Vernetzung (M.A. Erziehungswissenschaft, Konflikt- und Krisenintervention (CAS), Psycho-Social und Spiritual Palliative Care (Dipl.) / Tel. 089/130 787-342, E-Mail stegen@chv.org