"Die Seele berühren"

Präsenzschulung für die palliative Begleitung

Präsenz
Inhalte

Um sterbende Menschen ohne Worte zu erreichen, sie „sprachlos“ zu begleiten, braucht es Zugänge. Diese liegen neben der körperlichen absichtslosen Berührung, meditativen Präsenz und liebevollen Verbundenheit darin, sich auf das pure Sein einzulassen. Im Begleitenden braucht es die Fähigkeit, innerlich tief zu entspannen, sich „leer“ zu machen, gleichsam sich einem gemeinsamen Resonanzfeld zu öffnen. Grundlage einer solchen Resonanz ist die Gewissheit, dass jeder Mensch ein „Inneres Sein“, eine Seele oder ein „höheres Selbst“ in sich hat.

Der Kurs stärkt die Fähigkeiten …

  • die eigene Aufmerksamkeit zu lenken
  • entspannende Atemtechniken und bewusste Berührungen einzusetzen
  • Selbstreflektion und Entspannungsmethoden zu nutzen
  • ohne Worte zu begleiten und Patient*innen respekt- und liebevoll zu berühren
  • Mitgefühl zu leben ohne mit zu leiden
  • das „spirituelle Herz“ zu nutzen, um Nöte und Ängste begleiten zu können
  • sich selbst als verletzliche und fühlende Wesen mit anderen zu verbinden
  • die eigene Wirksamkeit auch in herausfordernden Situationen erleben zu können
  • Motivation und Freude im Engagement zu steigern.
Referent*in Jutta Schriever, Dipl.-Sozialpäd. (FH), Palliativfachkraft im SAPV-Team
Dauer 4 Tage (24./25.3.2023 und 14./15.4.2023) nur gemeinsam buchbar
Ort

Arabellapark, Englschalkingerstr. 14, 81925 München und Christophorus-Haus, Effnerstr. 93, 81925 München

Gebühr 240,-€ / 72,-€ für Ehrenamtliche des CHV (ohne Mittagessen)
Alle Termine anzeigen

Anmeldung

Ort <p>Arabellapark, Englschalkingerstr. 14, 81925 München und Christophorus-Haus, Effnerstr. 93, 81925 München</p>
* = Pflichtfelder