TrauerWege

Die Wege, die Menschen zur Verfügung stehen, sind vielfältig.  Das simple Gehen und Wandern kann uns lebendig werden lassen, kann uns helfen nicht zu erstarren. Trauer ist das Gegenteil von Depression. Wo lebendige Trauer gezeigt wird, hat die Depression es schwer.
Unser Leben und unsere Trauer sind nicht statisch. Trauer bezeichnet wechselnde Prozesse, die Chaos in das Denken, Handeln und Fühlen eines Menschen bringen können. Der Trauer Ausdruck zu verleihen, einen Weg zu finden, um das Innere sichtbar werden zu lassen: dem wollen wir in diesen Angeboten „nachgehen“.

GEHEN - TRAUERN - WANDELN

Pilgern für Trauernde auf dem Münchner Jakobsweg

Inhalte

Pilger- und Trauerbegleitung: Tobias Rilling, Claudia Wippich, Katarina Messner und Michael Kamiski
In Kooperation mit Lacrima - Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche bei der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. sowie der Evangelischen Stadtakademie München

Termin Samstag 27.05. bis Mittwoch 31.05.2023
Anmeldung

und weitere Information bei der Evangelischen Stadtakademie München https://www.stadtakademie-muenchen.de/veranstaltung/gehen-trauern-wandeln-5/

"Möge die Nacht mit dir sein!"

Inhalte

Wir gehen gemeinsam durch die ruhige Innenstadt Münchens und nehmen genau war, wie es ist, wenn das bunte und laute Leben verschwindet und Ruhe und Dunkelheit Platz bekommen. Impulse und Zeit zum Austausch vorhanden.
Wir treffen uns am angegebenen Ort und kommen nach etwa zwei Stunden dorthin zurück. Bitte bringen Sie sich selbst etwas zum Trinken bzw. zur Stärkung mit!
Begleitung: Miriam Brenner (Clown, Schauspielerin, Bestatterin und Hospizhelferin) www.miriambrenner.de und Cornelia Rommé

Termine in Planung

Gebühr 10,-€